Das basische Vollbad

Entsäuern und entgiften über die Haut!

Tipp: Ausgeschiedene Säuren und Schadstoffe machen sich im Bad mit leichtem Jucken auf der Haut bemerkbar. Bürsten Sie deshalb alle 15 Minuten Ihre Haut. Das basische Wasser nimmt die Stoffe auf und sorgt dafür, dass sie nicht wieder in den Körper gelangen!

Unsere Haut ist nicht nur flächenmäßig das größte Organ unseres Körpers, sondern sie ist auch ein Schutzmantel und ein Ausscheidungsorgan zugleich! Mithilfe des basischen Vollbads und einem pH-Wert von idealerweise 8,5 ist sie in der Lage, den Organismus zu entsäuern und entgiften.

Die Schweiß- und die Talgdrüsen können Säuren und andere Stoffwechselendprodukte nach außen transportieren und die Leber, die Nieren und auch die Lymphe damit effektiv entlasten. Nicht ohne Grund wird die Haut in der Naturheilkunde auch als „dritte Niere“ bezeichnet. Diese faszinierende Eigenschaft wurde mittlerweile sogar wissenschaftlich bestätigt: Die Haut verfügt über die gleichen Entgiftungsenzyme wie die Leber. Ihre Talgdrüsen können fettlösliche Schadstoffe ausscheiden und die Schweißdrüsen die wasserlöslichen.

So wie das Kind im Mutterleib vom basischen Fruchtwasser umgeben ist und Stoffwechselendprodukte während der neun Monate über die Haut ausscheidet, so können wir uns dieses Prinzip der Ausscheidungsfunktion unserer Haut zunutze machen.

Den Körper entsäuern und entgiften in der Badewanne – einfacher geht es nicht! Geben Sie drei bis fünf Esslöffel eines basischen Körperpflegesalzes in die Badewanne. Die Wassertemperatur sollte in etwa der Körpertemperatur entsprechen oder leicht darunter sein. Die optimale Verweildauer im basischen Vollbad liegt zwischen 60 und 90 Minuten. Auch längere Bäder sind von Vorteil, denn je länger wir in der Wanne sitzen, desto mehr kann unser Organismus an Schlackenstoffen ausscheiden.

Der Organismus wird gereinigt, regeneriert und die Haut fühlt sich nach dem Bad weich und seidig an. Natürlich ist der Entspannungseffekt auch nicht zu unterschätzen. Die Muskulatur wird durchgewärmt und es passiert nicht selten, dass Verspannungen nach dem Baden verschwunden sind. Wer abends badet, fällt danach in einen erholsamen Schlaf und wacht am nächsten Morgen mit frischen Kräften wieder auf.